Naturbad

Projekt: Umgestaltung Naturbad

Ort: Naturbad Altenautal in Atteln

Dauer: 6 Monate

LEADER gefördert: 55 %

Kofinanzierung: Stadt Lichtenau, Eigenleistungen im Dorf

Naturbad

Die Jugendkonzeption 200X und die in ihr beinhalteten Projekte sollen den Folgen der Modernisierung der Gesellschaft mit den bekannten "Nebenwirkungen" wie Verstädterung, eingeschränkten Bewegungsmöglichkeiten, zivilisationsbedingten Bewegungsmängeln, daraus folgenden Gesundheitsbeeinträchtigungen, etc. entgegen wirken. Durch die Erfahrung des eigenen Leistungsvermögens, die Wahrnehmung der eigenen Kompetenz und das Erleben von Erfolg im Sport soll sich bei den Kindern ein positives Selbstwertgefühl entwickeln.

Nur mit dem dörflichen Ehrenamt (10.000 freiwillige Arbeitsstunden), gemeinnützige Vereinsarbeit (Naturbad Altenautal e. V.), Stadt Lichtenau (Kofinanzierung 94.500 EUR), dem Regionalverbund LEADER Südliches Paderborner Land (115.500 EUR Förderung) und zahlreichen Spendern, Sponsoren, Partnern und Gönnern konnte diese klimafreundliche Freizeiteinrichtung in dieser Form errichtet werden.

Weihten zusammen das LEADER-Projekt ein: Bürgermeister Josef Hartmann (Lichtenau), Martina Wolf-Sedlatschek (Kreistagsmitglied), Michaela Tewes (Bezirksregierung), Vereinsvorsitzender Ralf Zumbrock, Wolfgang Boeck (Bezirksregierung Detmold), Barbara Daum (LAG), Bürgermeister Burkhard Schwuchow (Büren, Vorsitzender der Lokalen Aktionsgruppe), Bürgermeister Reiner Allerdissen (Borchen), Bürgermeister Winfried Menne (Bad Wünnenberg), Stefan Wrede (Sparkasse) und Regionalmanager Hans-Jürgen Altrogge (v. l.)

12 Jahre hat der Verein Naturbad Altenautal e. V. aus Atteln auf diesen Tag hingearbeitet. Am Sonntag wird das moderne, klimafreundliche Energie-Erlebnishaus im Naturbad eingeweiht und als letzter Baustein des nahezu CO2 neutralen Freizeitbades seiner Bestimmung übergeben.

Das 2006 errichtete Naturbad des Trägervereins ist im ganzen Hochstift und darüber hinaus einmalig. Viele Tausend Badegäste kommen jährlich in die idyllisch gelegene Freizeitanlage mitten im Altenautal, direkt am Sintfeld-Höhenweg und Altenauradweg. Sie genießen das chlorfreie, ohne Chemiezusatz gefilterte Wasser und die Außenanlagen mit hohem Freizeit- und Erholungswert.

Einziger Kritikpunkt des Naturbades war bisher das in den 60er Jahren erbaute, fast baufällige Versorgungsgebäude mit seinen veralteten Sanitäreinrichtungen und nicht mehr zeitgemäßen Ausstattungen. Zudem war der jährliche Renovierungsaufwand und hohe Energiebedarf des unattraktiven Gebäudes vom Naturbad-Verein und der DLRG-Ortsgruppe nicht mehr zu tragen.

Seit 2012 bemüht sich der Vereinsvorstand, allen voran der 1. Vorsitzende Ralf Zumbrock, um ein dem modernen Naturbad angepasstes, völlig neuartiges und CO2 neutrales Energie-Erlebnishaus. Von der funktionalen Architektur mit Holz-Fertigbaumodulen über die Verwendung biologischer Baumaterialien und Verbindungstechniken bis hin zur eigenen, klimafreundlichen Energieerzeugung mit Solaranlage und Wärmetauschern sollte das Gebäude dem Grundgedanken des Naturbades angepasst sein.

Einen besonderes Augenmerk setzte der Verein auf den Multifunktionalen Einsatz der neuen Räumlichkeiten. Das mit seinem modernen Steildach futuristisch anmutende Gebäude erfüllt nun alle Wünsche und Bedürfnisse der Badegäste und des Vereins bzgl. barrierefreier Sanitäranlagen, reichhaltiger Gastronomieangebote, einem einladenden Empfangs- Kassen,- und Schwimmmeisterbereich sowie einer klimafreundlichen und kostensparenden Energieversorgung. Herzstück und Mittelpunkt des Betriebs- und Versorgungsgebäudes ist aber ein multifunktional benutzbarer, großer Raum. Neben der täglichen Nutzung für den Gastronomie- und Aufenthaltsbereich werden dort zukünftig Bildungsveranstaltungen, Lesungen, Kurse und Exkursionen zum Thema Klimaschutz, Einsatz erneuerbarer Energie, Natur und Umwelt stattfinden. Partner werden u. a. die Volkshochschulen, das Regionalforum Südliches Paderborner Land, die Energiestadt Lichtenau und die Schulen vor Ort sein. Schautafeln und elektronische Anzeigen der Energieerzeugung und Nutzung vermitteln den Besuchern aktuell die Effizienz der modernen Naturbad-Anlage.

Das Naturbad Altenautal mit dem klimafreundlichen Energie-Erlebnishaus ist in der Region innovativ und ein Vorbild an Zusammenarbeit verschiedener Akteure, Institutionen und Förderungen. Nur durch das ehrenamtliche Engagement der Vereinsmitglieder, der Dorfgemeinschaft und ortsansässiger Vereine mit mehr als 10.000 Arbeitsstunden in den letzten zehn Monaten, aber auch durch eine erneute Unterstützung seitens der Europäischen Union im kommunalen Verbund LEADER des Südlichen Paderborner Landes mit 115.500 EUR sowie der Kofinanzierung durch die Stadt Lichtenau mit 94.500 EUR haben dieses Projekt mit einem Gesamtvolumen von knapp 400.000 EUR erst möglich gemacht. Zudem wurde der Verein in den letzten Monaten von vielen Unternehmen, Institutionen, Vereinen und Privatleuten mit zahlreichen Spenden und Sponsoring unterstützt, wofür sich die Verantwortlichen recht herzlich bedanken.

Weitere Infos www.naturbad-altenautal.de

Bad Wuennenberg
Borchen
Bueren
Lichtenau
Salzkotten

Login