Gemeinschaftsraum

Projekt: Multifunktionaler Dorfgemeinschaftsraum Kleinenberg 2.0

Ort: Kleinenberg

Projektumsetzung: 2020-2022

Gew. LEADER Förderung: 97.500,00 €

Kofinanzierung: 52.500,00 €

Projektträger: St. Sebastian Schützenbruderschaft Kleinenberg 1552 e. V.

Status: Projekt mit LAG-Beschluss

Gemeinschaftsraum

Mit dem Umbau des bestehenden Anbaus der Kleinenberger Schützenhalle soll ein multifunktionaler Raum geschaffen werden, der den Kleinenberger Bürgern und Vereinen als Tagungs- und Veranstaltungsraum, als Begegnungs- sowie als Sportstätte zur Verfügung gestellt werden kann.

Der in den Jahren 1974/75 gebaute Anbau der Kleinenberger Schützenhalle besitzt eine Grundfläche von ca. 140 Quadratmetern. Zusätzlich existiert ein ca. 12 Quadratmeter großer Küchenraum, dessen Ausstattung jedoch aktuell weder für die Fertigung noch zur Vorbereitung von Speisen geeignet ist. Seit der Errichtung des Anbaus wurde dieser vorwiegend als Speiseraum für vereinseigene Festlichkeiten genutzt. Seit der Gründung der Schießsportabteilung im Jahr 1988 ist in den Räumlichkeiten auch ein mobiler Luftgewehrschießstand untergebracht. Die vorhandenen Räumlichkeiten wurden seit ihrer Errichtung durch die Mitglieder der St. Sebastian Schützenbruderschaft Kleinenberg instandgehalten, größere Investitionen blieben jedoch seitdem wegen der bislang vorhandenen Zweckmäßigkeit aus.

Mit der nun geplanten Weiterentwicklung zum multifunktionalen Dorfgemeinschaftsraum 2.0 stehen jedoch weitreichende Investitionen an. Beginnend mit dem auf dem Stand der Erbauung gebliebenen und daher fußkalten Fußboden über die Modernisierung des bisherigen Heizungssystems, dass im Gegensatz zu den bisherigen Begebenheiten getrennt von der Heizung der Schützenhalle wesentlich effizienter zu regeln sein soll. Mit der Ausstattung des Raumes mit Projektor und Multimedia-Equipment sowie der Ausstattung des Küchenraumes mit zweckmäßigem Mobiliar zur Vor- und nötigenfalls auch Aufbereitung von Speisen sollen die Räumlichkeiten nachhaltig für Personengruppen von ca. 80-100 Personen zu den bereits beschriebenen unterschiedlichen Veranstaltungs- und Nutzungsarten geeignet sein. Die erweitere Nutzung des Gemeinschaftsraumes durch ein generationsübergreifendes Angebot für Kinder, Jugend und Senioren wird angestrebt. Die Einrichtung einer Ausstellungsvitrine „Dorfleben“ soll der Vermittlung von Dorf- und Vereinsgeschichte Raum geben.

Durch das Aufstellen/Anbringen eines wetterfesten Monitors sowie einer „Klönbank“ im Vorplatzbereich des Anbaus soll zudem ein Treff- und Informationspunkt für die Kleinenberger Bevölkerung entstehen. Dabei können sich die Bürger z.B. über anstehende Termine und Veranstaltungen der Dorf- und Vereinsgemeinschaft im Jahresverlauf informieren. Aktuelle Bekanntmachungen der Vereine können hier digital veröffentlicht werden und der Dorfkalender ist für alle stets aktuell einsehbar.

Ziel dieses Projektes soll die Schaffung eines für alle Kleinenberger Bürger und Vereine zur Verfügung stehenden Gemeinschaftsraumes sein, der von diesen auf die unterschiedlichsten Weisen genutzt werden kann. So kann er als Veranstaltungsraum für verschiedene gesellschaftliche Aktivitäten genutzt werden und steht durch seine mediale Ausstattung als Tagungsstätte für Vereine zur  Verfügung. Darüber hinaus wird Wert auf einen energetisch zukunftsweisenden Ausbau des Raumes gelegt, um so sicherzustellen, dass es durch eine vermehrte Nutzung des Raumes nicht zu einer überproportionalen Erhöhung des Energieaufwandes und somit zu einer Steigerung des CO²-Ausstoßes kommt.

Weiterhin weist eine im Außenbereich der zentral gelegenen Schützenhalle angebrachter Monitor auf Veranstaltungen der ortsansässigen Vereine hin und dient den Kleinenberger Bewohnern so als wichtiger Informationspunkt in ihrem Heimatort. Durch eine Anbindung an das bestehende Freifunk-Netz soll ein Ausbau der mobilen Kommunikationsmöglichkeit im Umfeld der Schützenhalle ermöglicht werden. Zudem wird es sowohl der Jugend (ab 14 Jahren) als auch den Erwachsenen in allen Altersgruppen durch die zukunftsfähige Ausstattung mit digitalen Schießständen ermöglicht, Schießsport in Form des Luftgewehr- und Luftpistolenschießens zu erlernen und auszuüben.

Bad Wuennenberg
Borchen
Bueren
Lichtenau
Salzkotten

Login

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.